Start VFC Plauen: Aufstiegstraum platzt in letzter Minute
Artikel von: Björn Max Wagener
09.06.2024

VFC Plauen: Aufstiegstraum platzt in letzter Minute

Trotz des verpatzen Aufstiegs dankten die Fans der Mannschaft für die Leistung der vergangenen Saison. Foto: Björn Wagener

Schwarz-Gelb zunächst auf gutem Kurs

Magdeburg – Arnstadt. Im entscheidenden letzten Spiel der Oberliga-Saison verpasste der VFC Plauen den Aufstieg in die Regionalliga. Vor einer begeisterten Kulisse, darunter zahlreiche mitgereiste Plauener Anhänger, erzielte Louis Glaser kurz vor der Halbzeitpause das erlösende 1:0 gegen den 1. FC Magdeburg II. Dieser Treffer legte den Grundstein für den Traum der Fans, den direkten Aufstieg zu realisieren. In der zweiten Halbzeit verstärkte sich die Hoffnung auf den Aufstieg weiter. Der eingewechselte Charlie Spranger erhöhte auf 2:0 und festigte damit den Vorsprung. Dieser souveräne Endstand sicherte den Plauener Kickern den verdienten Aufstieg in die Regionalliga und ließ ihre Fans jubeln.


Bischofswerdaer FV 08 lässt die Träume platzen

Die Aufstiegshoffnungen des VFC Plauen in die Regionalliga zerschlugen sich in einer dramatischen Schlussphase der Oberliga-Saison. In Arnstadt kam es zu einem Torfestival in den letzten Minuten: Sechs Treffer fielen insgesamt bis Abpfiff. Somit standen beide Teams zwar punktgleich, jedoch triumphierte Bischofswerda durch das bessere Torverhältnis. Ein Patzer von Tom Fischer in der Schlussphase ermöglichte den Magdeburger Gastgebern noch den Anschlusstreffer zum 1:2. Die Enttäuschung bei den Plauener Fans und Spielern war dennoch groß, da der Aufstieg aufgrund der turbulenten letzten Minuten in Arnstadt verwehrt blieb.

Nach Spielabpfiff herrschte gespenstige Stille auf dem Platz. Foto: Björn Wagener

VFC-Trainer Kasten Oswald kommentiere das Spiel nach dem Abpfiff wie folgt: “Was auf anderen Plätzen passiert, können wir nicht beeinflussen. Wir sind für uns selbst verantwortlich und das haben wir heute in überragender Manier gemacht – gegen ein Top-Team, welches weitaus mehr Professionalität hat als wir.” Dennoch zeigt sich Oswald positiv in die Zukunft blickend. Man gehe nun erst einmal in den Urlaub und greife in der kommenden Oberliga-Saison 2024/2025 erneut an.

Die einzige Chance, die dem VFC noch bleibt: Der Bischofswerdaer FV 08 nutzt das Recht des Regionalliga-Aufstiegs nicht. Bis Mittwoch wolle sich der Verein Medienberichten zur Folge äußern, in welcher Liga man in der kommenden Saison spielen werde. Der Aufstieg des Oberligameisters hängt neben der A-Lizenz für den Trainerstab auch an einer vom NOFV zugelassenen Spielstätte. Volkmar Beier, Vizepräsident des Sächsischen Fußball-Verbandes, zeigte sich in Arnstadt indes optimistisch, dass Bischofswerda in der Regionalliga antreten werde.